made by

anna.boLika*
Die finnische Seele


Wir wissen nicht genau, wie die finnische Seele ist.
Selten gibt ein Finne Auskunft.
Zurückhaltend und wortkarg, so kennen wir sie, obwohl oft unklar ist, ob die Zurückhaltung durch die optischen Herausforderungen erklärt werden kann, die ein halber Liter Vodka an den schwer betäubten Sehnerv stellt. Auch die Zunge wird beim sogenannten Finnischen Pegel schwer wie ein Eisberg, an den die von Polarluft gestählten Gedankenschiffe prallen und im Ozean der artikulierbaren Laute untergehen.
Der Gedankenstau, den Einsamkeit und Alkoholismus durch mangelnde Aussprache, verursachen, ist schon der finnischen Sprache anzusehen.
Die Gedanken keilen sich am schmalen Ausgang zu den Worten ineinander, ganze Wortreihen verschmelzen und ergeben: kuljetusliikekalevihuhtala oder ympäristöystävällisenajontaidonkurssin.
Einmalig geflochtene Wörter, die eine ganze Unterhaltung überflüssig machen!
Wenn man nach finnische Seele googelt, gibt es im Prinzip nur Links zur Sauna und zu finnischer Musik. Zufall? Nein, das Wort Lövly, das den Saunadampf bezeichnet ist in den verwandten finneougrischen Sprachen (Estnisch/Ungarisch) ein Wort für Seele, Geist! Noch dazu ist Sauna das einzige finnische Wort, das in andere Sprachen übernommen worden ist.
Dreizehn der 50 Gedichte des finnischen Volksepos Kalevala handeln von der Sauna. Oder von der Seele?
Beschreibungen, wie Finnen so sind, lesen sich so Finnen sind wortkarg und schüchtern.
Hinzu kommt, daß die finnische Seele leicht verwundbar ist und selten vergibt.
Was er damit ferner meint, ist die Verschlossenheit der Finnen. Finnen lachen nur dann, wenn sie etwas getrunken haben scheu, zurückhaltend, ruhig und immer wieder introvertiert.
Mit der Sauna oder durch Alkohol allein läßt sich das nicht erklären.
Finnen sind so schwermütig, daß bei ihnen selbst der Walzer in Moll gespielt wird. W
Wo kommen solche Sätze her?
Zudem liegt Finnland weltweit an der Spitzenposition bei Selbstmorden.
Einige Artikel versuchen das durch den Lichtmangel im Winter zu erklären: Dieser Lichtmangel führt zu Trost- und Hoffnungslosigkeit, Melancholie, teilweise Depressionen Oktober heißt übersetzt Drecksmonat und November sogar toter Monat, aber der wohl deutlichste Hinweis auf die finnische Schwermütigkeit: die finnische Sprache hat keine Zukunftsform!!
Daß unser Bild von den Finnen unvollständig sein muß, legen weitere Entdeckungen nah: Finnen sind die größten Kaffeetrinker der Erde (12,82 kg/Jahr/Kopf), das Land mit der größten Handydichte (90% der Bevölkerung/ echte 100%Netzabdeckung, obwohl 26% der erwachsenen Finnen angeben, keine Freunde zu besitzen) und die zweitgrößte Tango-Nation der Welt.
Finnen sind sportverrückt und selbstironisch.
Finnische Sprichworte klingen so: Wenn eine kranke Person weder durch Teer, noch durch Wodka oder durch die Sauna geheilt werden kann, muß er sterben! und finnische Märchen verlaufen so: Ein Farmer, dessen Leidenschaft das Saunabaden ist, akzeptiert das Angebot des Teufels, ihn in der Hölle zu besuchen. Er genießt die Hitze der Hölle jedoch so sehr, daß der Teufel ihn voller Wut wieder hinauswirft. Und immer wieder die Sauna...
Ein altes finnisches Sprichwort besagt, wo immer auch drei oder mehr Finnen aufeinander kommen, wird in drei Wochen eine Sauna sein!


Finnisches Sprichwort Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden
liegen kann, ohne sich festzuhalten.































Gratis bloggen bei
myblog.de